Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) I

Teil I - Grundlagen
Lehmputz vom Feinsten, hier wird er gelehrt
Zusammenfassung

Die gestalterischen Qualitäten der Lehmoberflächen und ihre
ökologischen Vorteile haben zu einer gestiegenen Nachfrage
nach Lehmputzen geführt.

Die Weiterbildung „Gestalter/in für Lehmputze /HWK“ wurde von
einem europäischen Expertenteam in Zusammenarbeit mit der
Handwerkskammer Schwerin und dem FAL e.V. von 2002-2005 erarbeitet und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Themen sind praktische Fertigkeiten und theoretische Grundla-
gen zu Lehmputzen, gestalterische Fähigkeiten, Vermarktung und
Kundenorientierung. Die gewählte Lernmethode ist interaktiv
und baut auf experimentellen Übungen auf. Im Mittelpunkt steht
ein eingehendes Verständnis des Baustoffs Lehm, seiner Besonder-
heiten und Eignung, das Verständnis für die Wirkung von Farben und Materialien als Gestaltungselemente und die Notwendigkeit
eines aktiven Marketings.

Ausführliche Beschreibung

Inhalt und Gegenstand von Modul I - Grundlagen:

  • Einführung in Innenputze: Qualitätsmerkmale, Bindemittel, Putzsysteme, Putzaufbau, Putzmörtel, Anwendungsbereiche
  • Eigenschaften des Baustoffs Lehm: Hauptbestandteile, Feuchtezustände, Grundeigenschaften, Feldtestverfahren, Anwendungsbereiche
  • Einfluss des Lehmputzes auf das Raumklima: Eigenschaften von Tonmineralien, Feuchteaufnahme von Lehmen
  • Putzmischungen: Korngerüst, mineralische und organische Zuschlagstoffe, Herstellen eigener Mischungen mit Gruben lehmen unterschiedlicher Qualität und Tonmehlen
  • Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Haupteigenschaften
  • Produkte: Vergleich verschiedener Produkte, Anbieter, Preise, Qualitätsanforderungen
  • Putzuntergrund und Putzaufbau: Beurteilungskriterien für Putzuntergründe, typische Untergründe in Lehmbaukonstruk tionen, Putzhaftung, Putzträger, Armierungsgewebe, ein und mehrlagige Putze
  • Baustellenorganisation: Maschinen und Werkzeuge, Lehmauf bereitung, Einrichten der Baustelle, Bauabläufe
  • Putzarbeiten: Vorbereitung der Putzflächen, Ausführung ein und zweilagiger Putze an Wänden und Decken von Hand und mit Putzmaschine, Bearbeitung der Oberfläche, abgerundete Innen und Außenecken
  • Lehmputzoberflächen: Lehmedelputze, Kalkfeinputze, Lehm farben und andere Anstriche, Fixierungen, Schutz vor Spritzwasser, Bekleidungen

Das in Modul I Gelernte wird am 19. bzw. 20. Mai durch die HWK geprüft. Die Prüfungsgebühr für Modul I liegt bei ca. €150 (Änderungen vorbehalten).

Dozent*innen: Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Literaturempfehlung: Fromme, I., Herz, U.: Lehm- und Kalkputze. OekoBuch, 5. Auflage 2021

Kursdauer: 72 Stunden

Unterkunft: Die Unterkunft ist nicht im Preis inbegriffen. Eine Unterkunft vor Ort können Sie zum Beispiel im Wangeliner Garten buchen. Auch die Touristeninformation Plau am See kann Ihnen Unterkünfte vermitteln.

Förderung: Wir akzeptieren Gutscheine der Bildungsprämie für unsere Kurse.
Der Kurs ist als Bildungsurlaub in Berlin und Brandenburg anerkannt.

Anmeldung: Hier entlang bitte!