Lehmbau-Praxis I - Moderne Techniken: Mauern, Putzen, Vorsatz schalen

Einführungskurs in gebräuchliche Lehmbautechniken
Lehmbaupraxis ist vielfältig
Zusammenfassung

Sie führen gebräuchliche Lehmbautechniken aus wie Lehmsteine, Leichtlehm und mögliche Anwendungen in der Denkmalpflege oder im Neubau. Praktische Erfahrungen mit dem Baustoff Lehm in der Werkstatt werden ergänzt durch eine Führung im Lehmmuseum Gnevsdorf.

Themen
Art der Veranstaltung
Ausführliche Beschreibung

Der Baustoff Lehm ist seit seiner Wiederentdeckung durch die „Ökobewegung“ in den 1980er Jahren von außen in das Innere der Häuser gewandert, außen ein Pelz aus ökologischen Dämmstoffen, innen die Sorge um ein gutes Raumklima. Sie führen gebräuchliche Lehmbautechniken aus wie Lehmsteine, Leichtlehm und mögliche Anwendungen in der Denkmalpflege oder im Neubau. Praktische Erfahrungen mit dem Baustoff Lehm in der Werkstatt werden ergänzt durch eine Führung im Lehmmuseum Gnevsdorf.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu (diese Liste ist noch im Prozess und kann sich ändern):

• Der Baustoff Lehm und seine Eigenschaften
• Zuschlagstoffe zu Lehm
• Lehmaufbereitung und Herstellung verschiedener Mischungen
• Kennenlernen von Lehmbau-Produkten
• Moderne Wandaufbauten im Lehmbau
• Dampfdiffusionsoffene Innendämmsysteme
• Leichtlehmmischungen und Leichtlehmsteine

Dozent: Konrad Benedikt Hintz, staatl. geprüfter technischer Assistent für regenerative Energietechnik und Energiemanagement, Gestalter für Lehmputze (HWK), Zimmerermeister sowie Angehender Maurermeister

Kursdauer: 22 Stunden

Ort: Lehmbauwerkstatt Dorfstr. 27-28

Beginn: Donnerstag 9  Uhr, Ende Sonnabend 16 Uhr

Kursgebühren:
Alle Preise inkl. Mwst.

Anmeldung: folgt hier

Unterkunft: Die Unterkunft ist nicht im Preis inbegriffen. Eine Unterkunft vor Ort können Sie zum Beispiel beim Wangeliner Garten buchen. Auf Anfrage können wir Ihnen auch weitere Unterkünfte vermitteln.

Bildungsurlaub: Die Teilnahme am Kurs ist als Bildungsurlaub in Ländern Brandenburg und Berlin anerkannt. Wenn dies für Sie in Frage kommt, informieren Sie uns bitte darüber und reichen Sie dafür bei Ihrem Arbeitgeber einen Antrag auf Bildungsfreistellung ein.