Kalk-Stuck in der Denkmalpflege – Formenbau und Abgüsse

Zusammenfassung

Mit hydraulischem Kalk und Romankalk ist es möglich, wetterfeste Außenmörtel herzustellen. Gerade dort, wo Frost-Tauwechsel- beständige Kalkmörtel benötigt werden - ob im Denkmalschutz oder beim natürlichen Bauen - sind auch Rezepturen mit Kalk möglich.

Ausführliche Beschreibung

Sie stellen im Workshop unter fachlicher Anleitung Gesimse oder Faschen als Tischzug oder Fassadenzug her, sowie Abgüsse und Abformungen. Hierunter fallen Pfeiler, Balluster, Fensterbänke oder dekorative Elemente. Sie können auch bis kindskopfgroße Positive mitbringen, wir zeigen dann wie eine Abformung gelingt.

Der Werkstattkurs richtet sich an Restauratoren*innen, Handwerker*innen, interessierte und handwerklich versierte Laien sowie Planer*innen - besonders aus dem Bereich des Denkmalschutzes.

Dozenten: Andreas Graffé, Steinbildhauermeister, Plau am See,
Dr. Norbert Hoepfer, Dipl. Mineraloge, Produktentwickler und Restaurator, Lübz

Kursdauer: 15 Stunden

Beginn: Freitag 9 Uhr / Ende Samstag 17 Uhr,

Kursgebühren: 549 EUR inkl. Verpflegung und inkl. Mwst.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 6. September / 6 - 10 Plätze. hier geht´s zur Anmeldung

Unterkunft: Die Unterkunft ist nicht im Preis inbegriffen. Eine Unterkunft vor Ort können Sie zum Beispiel im Wangeliner Garten buchen. Auch die Touristeninformation Plau am See kann Ihnen Unterkünfte vermitteln.

Bildungsprämie: Wir akzeptieren Gutscheine der Bildungsprämie für unsere Kurse.